Manuelle Lymphdrainage
Kopf - Gesicht - Dekolleté bzw. Halsausschnitt

nach Dr. Vodder und Dr. Asdonk
mit Spezialgrifftechnik

bei kosmetisch-dermatologischen Hautstörungen 

 

Bringen Sie Ihr Lymphsystem wieder auf Trab!

Im Gesicht entstehen häufig Stauungen oder Rötungen, die beseitigt oder vermindert werden können.  Vielfach sind diese genetisch bedingt oder aber stehen im Zusammenhang mit der Hauterkrankung Rosacea. Auch nach ästhetischen Eingriffen wie Lid- oder Gesichts-Straffungen kann nach einigen Tagen eine kurmäßige Lymphdrainage des Gesichts durchgeführt werden, um Schwellungen schneller abklingen zu lassen. Dies führt zu einem strahlenden Erscheinungsbild Ihrer Haut. Lymphdrainagen erfreuen sich einer großen Beliebtheit, besonders, da sie aufgrund ihrer sanften und rhythmischen Technik als sehr wohltuend empfunden werden.

Die manuelle Lymphdrainage wirkt entstauend, entgiftend, regenerationsfördernd und zugleich beruhigend. Wirksame Gesichtsbehandlungen sind in vielen Fällen ohne die manuelle Lymphdrainage nicht möglich.

Die Originalmethode nach Dr. Vodder wurde von der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie und mit großem Einsatz von Dr. Asdonk weiterentwickelt und wissenschaftlich untermauert.

Durch diese sanfte und langsame Streichmassage sorgen spezielle Grifftechniken für das Öffnen der Abtransportkanäle, um Schwellungen zu reduzieren und Schlackenstoffe abzubauen. Nehmen Sie nach der Behandlung bitte ausreichend Flüssigkeit wie zum Beispiel stilles Mineralwasser zu sich, um den Abtransport der gelösten Lymphe zu unterstützen.

Empfehlenswert bei


Ablauf

 

Wird in Kombination mit einer Gesichtsbehandlung die inbegriffene Gesichtsmassage nach Absprache bei bestimmten Hautbildern durch die vorteilhaftere manuelle Lymphdrainage ersetzt, z. B. bei der Sensiderm Behandlung, erhöht sich der Preis der Gesichtsbehandlung um 10,00 €.

ca. 30 Minuten

30,00 €

10er Abo Lymphdrainage / Gesicht 
9 Behandlungen + 1 Behandlung gratis     

 

270,00 €

Die manuelle Lymphdrainage für das Gesicht ersetzt keinen Arztbesuch. Bei z. B. Erkältungen, krankhaftem Befund, Herzkrankheiten, Schilddrüsenfunktionsstörungen oder akuten venösen Thrombosen kann sie nicht angewandt werden. Weitere Gegenanzeigen siehe Punkt "Manuelle Lymphdrainage" unter Kontraindikationen in der Menüführung.




Wir verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Sie akzeptieren, indem Sie auf unserer Webseite weitersurfen, dass wir Cookies einsetzen und verwenden.
Für weitere Informationen über Cookies und um sich von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie .